Die ZZB vermittelt Zeitzeugen aus Berlin.
Wir sammeln Erinnerungen und geben sie weiter.
Die ZZB ist eine Börse, bei der alle gewinnen.
English (PDF 950 KB)
Français (PDF 230 KB)
Español (PDF 980 KB)
Hebrew (PDF 62 KB)
Die Zeitzeugenbörse fördert den Austausch zwischen den Generationen und schafft eine Öffentlichkeit für persönliche Erinnerungen. Diese Zeitzeugnisse sind von unschätzbarem Wert für das kulturelle Gedächtnis unserer Gesellschaft.
Jüngere, weil sie Antworten auf ihre Fragen bekommen und im Dialog ihre eigene Meinung bilden können. Ältere, weil sie erfahren, wie aus ihren Geschichten Geschichte wird. Nutzer, weil erzählte Geschichte ihre zeitgeschichtlichen Darstellungen verständlicher macht.

Aktueller Zeitzeugenbrief

Zeitzeugenbrief Februar 2015 (Download PDF 0,9 MB)

HALBKREIS Di, 10.2.2015, 15 Uhr
Kinder einer Mischehe
Horst Selbiger berichtet.
Doppelt stigmatisiert
Dr. Gerhard Baader berichtet.

ANKÜNDIGUNG Di, 24.2.2015, 15 Uhr
Die Mobilisierung der Berliner Großstadtbevölkerung für den Krieg Die NS-Führung ging seit 1933 davon aus, dass Deutschland den anvisierten Weltkrieg nur gewinnen konnte, wenn alle Ressourcen mobilisiert wurden. Vortrag und Diskussion mit Dr. Thomas Schaarschmidt vom Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam.

Veranstaltungsort: Landeszentrale für politische Bildung, An der Urania 4

Nähere Informationen finden Sie im aktuellen Zeitzeugenbrief, der oben zum Herunterladen bereitsteht.