Die ZZB vermittelt Zeitzeugen aus Berlin.
Wir sammeln Erinnerungen und geben sie weiter.
Die ZZB ist eine Börse, bei der alle gewinnen.
English (PDF)
Français (PDF)
Español (PDF)
עברי Hebrew (PDF)
日本の Japanese (PDF)
Die Zeitzeugenbörse fördert den Austausch zwischen den Generationen und schafft eine Öffentlichkeit für persönliche Erinnerungen. Diese Zeitzeugnisse sind von unschätzbarem Wert für das kulturelle Gedächtnis unserer Gesellschaft.
Jüngere, weil sie Antworten auf ihre Fragen bekommen und im Dialog ihre eigene Meinung bilden können. Ältere, weil sie erfahren, wie aus ihren Geschichten Geschichte wird. Nutzer, weil erzählte Geschichte ihre zeitgeschichtlichen Darstellungen verständlicher macht.

Aktueller Zeitzeugenbrief

Zeitzeugenbrief Mai/Juni 2016 (Download PDF 1,4 MB)

Donnerstag, 26.5.2016, 15 Uhr
Beate Niemann „Mein Vater war Bruno Sattler“ Eine Tochter er­forscht die NS-Vergangenheit ihres Vaters.

Donnerstag, 16.6.2016, 15-17 Uhr
HALBKREIS
Michael Zobel berichtet über sein Studium in Charkow 1968-1974
Anschließend Zeitzeugen-Erfah­rungs­austausch.

Donnerstag, 30.6.2016, 15-17 Uhr HALBKREIS
Georg Rückriem: Evakuierte, Flüchtlinge und Vertriebene
Anna Mudry: Eine deutsch-polnische Kindheit in Warschau während des 2. Weltkrieges

Veranstaltungsort:
Amerika Haus am Bahnhof Zoo, Hardenbergstraße 22, 10623 Berlin

Nähere Informationen finden Sie im aktuellen Zeitzeugenbrief, der oben zum Herunterladen bereitsteht.

Jetzt Spenden! Das Spendenformular ist ein kostenfreier Service von betterplace.org.